Mittwoch, 4. Mai 2005

refs, mal wieder.

1 Search request: frauen scheisse
1 Search request: derbe blogger


genau.

netz-welt | © Lu um 08:52h | keine meldung | meldung machen?

Dienstag, 3. Mai 2005

rohrschach test vertagt.

(...)"Im Verlauf des Tests werden Sie zu elf unterschiedlichen Tintenklecksen befragt. Nehmen Sie sich genügend Zeit, jeden einzelnen Klecks in Ruhe anzuschauen, denn nur so können sich unterbewusst gesteuerte Empfindungen entwickeln. Es gibt dabei kein richtig oder falsch. Wählen Sie die Antwort, die ihrem inneren Gefühl, beziehungsweise ihrer intuitiven Beurteilung am ehesten entspricht."

ich hab einen halben liter chianti in der blutbahn, da sehen alle tintenkleckse aus wie tanzende cherry-tomaten mit t-shirt.
morgen, dann.


fellchen

in missionarsstellung, und ich nicht schnell genau an der kamera.
jedenfalls weiß ich, woher der spruch "das geht schneller als ein katzenfick" kommt.


eigentlich nichts.

mein pod-shuffle ist eine schlampe
-
ein satz, der haften blieb : "wer bin ich, wenn niemand hinsieht ?"
-
ich kann alle desperate housewifes nicht leiden.
( will miranda zurück )
-
neulich sang ich auch bei „wir sind helden“ mit.
-
mitten im sonnenlicht sitzend die frage, welche photos in meinem leben noch gemacht werden.
-
ein lied, sein weg und seine mitbestimmung in andrer leuts leben, auch so eine sache wo man mal ein lied blog drüber machen sollte.
-
"Mommy honey, can i go out and kill tonight ?"


Montag, 2. Mai 2005

sonntags dann -

große dhünntalsperre.



(achtung, idylle in den kommentaren könnte zu vergiftungserscheinungen führen. )


Sonntag, 1. Mai 2005

himmelskräfte und zitronensorbet.

wenn der schwefelkerl und das propellerweib endlich mal aufhören würden, sich gegenseitig die klamotten vom leib zu reissen und mit speiseeis zu übergießen, dann könnte ich in ruhe weiterleben und musik hören.

scheiß sommer, scheiß 29 grad, wo war denn bitte der frühling ?


Samstag, 30. April 2005

guten morgen iTunes.

morgens aufzustehen und als erstes volle suppe über kopfhörer „silver machine“ von hawkwind zu hören, dabei dann zu merken, dass im komischen solo teil ein paar vergessene pilze aus den 80ern in einer anhangdrüse das zappeln anfangen, aber auch das geht schnell vorbei und am ende dann denkt man sich, was denn jetzt zu hawkwind passen könnte und drückt auf miss kitten, und denkt sich wieder, dass das ein verdammt komischer tag werden könnte, so nicht fleisch und nicht fisch, und dann tippt man ein paar zeilen darüber, während die groove armada remixen tut.
(tuten tut die tute, deine ute )

logbuch | © Lu um 10:36h | keine meldung | meldung machen?

ice verkabelt.

(...)"Wenn man sich jemals gefragt hat, warum zum Beispiel Produkte, wie der Ipod von Apple einen derartigen Siegeszug feiern konnte, muss man nur mal in einen Zug steigen. Denn dort herrscht die Natter des totalen Sozialneids, die von der Brust der elektronischen Industrie genährt wird."

ich find den letzten satz ja völlig heiß, und hier gibts den ganzen text. ( den ihr ja eh schon alle gelesen habt, ich bin mal wieder 24 stunden dem netz hinterher )


Freitag, 29. April 2005

gefesselt

von dieser unglaublichen lust auf weiche nordseeluft.



barfuss durch sand, gischt auf dem ganzen körper, gänsehaut und eine muschel in der tasche.
nur drei stunden weit weg, unbezwingbar.
freitag, wie schaff ich dich.

?

rückenwind | © Lu um 12:12h | keine meldung | meldung machen?

skip alte schulbekannte ( die man schon früher dämlich fand )

sb : "und ? was machst du so, also so gern, weißte ?"

lu: "och, ein bißchen umständlichen sex und ständiges schreiben, reihenfolge egal. ausserdem mag ich die italienische küche am liebsten, und wind, wind muss sein, grad bei sonne. ausserdem mag ich das geräusch von segelbooten die im wind schlackern, also die masten und die segel.
und den geschmack von rotwein vor dem essen. also eigentlich trinke ich am liebsten beim kochen und nach sex, weil es dann noch mal so gut schmeckt. und ich mag das geräusch, wenn man diese kleinen verpackungsbläschen mit den fingern zerdrückt, da könnt ich ganz süchtig nach werden. ich wollte mich schon immer mal in diese folie einwickeln lassen und dann einen hügel hinunterrollen, aber man hat ja nie wirklich mal zeit und ruhe für so was.
und du ? bist du noch bei der versicherung und mit bernhard zusammen?

sb: "ähm, oh. äh, ja. genau."

( g )


Donnerstag, 28. April 2005

pour moi

ein blick in den beutel, und plötzlich liegt dort ein gruß aus paris für mich.



merci monsieur sixtus. mein fernweh ist getriggert !

( hurra, ich hänge in bahnhöfen ! )

weltmitbringsel | © Lu um 20:24h | keine meldung | meldung machen?

s o s

telefon klingelt, vorhang auf, mutter mit ungezügelter panik in der stimme, erster akt.

ich:

ja hallo ?
ich bins. der papa schüttelt sich!
papa tut was ? ist er nass geworden ?
nein, der schüttelt sich, der zittert am ganzen körper. ich ruf den notarzt.

vater im hintergrund :

"hmmpf_lass doch das_ mir geht’s gut! verdammt."

mutter … habt ihr was mit schimmel drauf gegessen ? was ist denn los ?
was los ist ? das frag ich DOCH DICH.
ja, und was soll ich deiner meinung nach tun?
na, das frag ich doch dich. der papa hat fieber, hohes fieber.

vater im hintergrund:

"hab ich NICHT."

mutter wieder:

der zittert am ganzen körper und redet nicht mit mir.
ist er bei –äh- bewußtsein ? himmel, jetzt sag doch mal was los ist, ich bin 210 km entfernt.
er hat seit drei tagen fieber und ist erkältet. und jetzt zittert er am ganzen körper. was soll ich denn jetzt tun ? sag DU mir das. ich ruf jetzt den notarzt.
sag du mir zuerst, wie ich von hier aus bitte WAS tun soll? sitz ich zwischen euch? was sagt denn das thermometer ?
der läßt sich kein fieber messen.
er läßt sich was bitte nicht ?

kurzes zuhalten des hörers, lachen, also ich, luft holen, weiter im text :

mutter, gib ihn mir bitte mal.

mutter mit tränenerstickter stimme :

hier, DEINE tochter, jetzt mach dich mal auf was gefasst.

vater:

"hm?"
daddy, was ist los? wieso läßt du dir nicht das fieber messen?
"weil ich keine lust habe."
paps … ich hab hier viel zu tun, könntest du die situation nicht einfach etwas entspannen, indem du dir das thermometer in den hintern stecken läßt ? das habt ihr früher mit mir auch immer gemacht und DAS WAR AUS GLAS und eiskalt, wenn man die innentemperatur eines bricketts hat und nicht plastik und schnell digital. also, hopp …

"nix."

paps!

"moment."

eine minute stille, paps mault leise...

"35,2 °C."
wo?
"unterm arm."
dad, ich leg jetzt auf und du misst vernünftig (!) die temperatur. und wenn ich in fünf minuten wieder anrufe, dann ist mutti ruhig und du gibst mir eine zahl durch, die oberhalb der temperatur eines molches liegt, ja?
"hmpf."
bis gleich.

*klick*

fünf minuten später, zweiter akt, ich habe ein freizeichen...

mutter:

bist du es ?
natürlich. und ?
hach, ich bin total fertig, dein vater redet ja nicht mit mir. ich wollte den notarzt rufen, aber er sagt immer "nix da".
gut. fieber hat zwei gründe. erstens: es macht dich so platt, dass du dich hinlegen musst. wenn du dann liegst, kann dein körper ganz toll und durchgehend regenerieren.
zweitens : dein immunsystem wird durch die erhöhte temperatur gesteigert, und das ist gut so. und schüttelfrost hat nur einen grund: der körper will die temperatur hochfahren. und das kann er am schnellsten, in dem er alle muskeln lustig wackeln läßt, und das ganz schnell. das ist alles. kein spuk. also wie viel ?

37,2°C.
wo?
achsel.
also noch ein paar kommastellen drauf … alles völlig okay, er hat erhöhte temperatur, mehr nicht.
NA GOTT SEI DANK. ich wollte schon den notarzt … der sagt ja nix.
mutter ?
ja?
was hast du früher mit mir gemacht, wenn ich fieber hatte?
du hast teilweise so hohes fieber gehabt, das du mich nicht mehr erkannt hast.
eben. und dann?
na, dann hab ich dir ein zäpfchen gegeben.
siehste? lass das beim papa mal mit den zäpfchen, das würdest du nicht überleben, aber lass ihn in ruhe. und sieh zu, dass er genug trinkt. und kein bier. ach, gib ihn mir noch mal eben.

kurzes geraschel, durch den zugehaltenen hörer höre ich meine mutter so was wie „kein bier“ nuscheln.

"hm?"
dad … alles klar?
"ja."
gut. pack dich ein und nix eiskaltes mehr trinken, okay?
"ja."
tschüß paps. gute besserung. und nerv muttern nicht.
"ja. "
tschüß.
"ja."

*klick*

vorhang fällt, ich seufze, hörer liegt auf.