Sonntag, 15. März 2009

#33

Man kann tatsächlich fast einen ganzen Tag von einem Bauhaus und einem Möbelladen geschluckt werden. Man kann dort in Gängen auf Kartons sitzen und müde Löcher in die Luft starren. Man kann sich an Kaninchengitter eine kleine Wunde zufügen, die Stunden später einen Mitarbeiter der Bauabteilung zu einem Helfer der blutenden Not werden lassen möchte, mit einem in Aussicht gestellten Pflaster. Man kann das dankend Ablehnen, und statt dessen in den ewig gleichen Bäckerläden in Bauhäusern Vanilleplunder kaufen. Man kann genetisch unveränderte Salatsamen im Durchmarsch einstecken, kann sich für die schönsten Bodenplatten in dunkelsten grau entscheiden, man kann umschmeißen und neu denken.
Man kann zwei Mal im Möbelladen und einmal im Bauhaus die Kundentoilette aufsuchen. Man kann heimlich auf WC-Schüsseln Probe sitzen und die besten Songs der 80er und 90er immer nur im Bauhaus hören und sich freuen.
(Paul Young - Come back and stay; Robbie Williams - Angels; 4 non blondes - Whats going on; Blondie - Call me etc)
Man kann -wie ich- zufrieden mitsingen und dabei herrlich kühle Kacheln streicheln. Eine angefallene einstecken. In der Tasche weiter abtätscheln. Sie ist rot und glatt.
Man kann die Diskussion Tiefspüler und Frontlader ad absurdum führen.

Man kann am Ende aus so einem Bauhaus herauskommen und verdutzt feststellen, dass es mittlerweile regnet und dunkel geworden ist.


Dienstag, 10. März 2009

noch eine:

Habe ich eigentlich Handwerker unter meinen werten Lesern?

Für 'Haus' wird benötigt:
- Badezimmer komplett neu (Kacheln und Einbau vom Üblichen) und
- Dachausbau (Dämmen des Dachstuhls)

Natürlich gegen Bares oder Leistungstausch.

Bis gespannt :)


Montag, 9. März 2009

kurze unterbrechung ohne zahl:

Wohnung in Hamburg für einen Herrn Bekannten gesucht.

Art Director, feste Anstellung, handzahm.

Alle Angebote bitte an mich, Mailadresse steht links.
Wird mit 'irgendwas' belohnt.

Danke!


Donnerstag, 5. März 2009

#29

Haus. (Ich weiß, aber da müssen wir jetzt alle durch!)

Morgen 17Uhr45 bitte alle Mann an Bord die Daumen drücken.

Wenn alles klappt gibt es danach so rund 4-6 Wochen Umzugs-und Renovierungscontent, unterbrochen von Gartenzwiebelzweifeln, und dann ist Ruhe im Gehäuse und Platz für neue Geschichten.


Mittwoch, 17. Dezember 2008

eine biene zum fest!

Drüben auf meinem gedeckten Tisch halte ich einen absolut heißen, 1a Weihnachtsgeschenketipp für alle parat, die Weltfrieden verschenken möchten.


Sonntag, 27. Januar 2008

für düsseldorf:

25-01-08 1057

Diese Zettel hängen in und um ganz Bilk verteilt.
Jetzt auch hier auf meinem Kutter.
Falls jemand diesen Leuten helfen kann -

angeln | © Lu um 09:09h | keine meldung | meldung machen?

Freitag, 30. November 2007

?

Überlege seit zwei Tagen, was dieser Zettel auf meinen Tisch bedeutet. Dort steht in fliegender Handschrift mit Bleistift

'Orni Kern Hähnchen Goldhähnchen'

Jetzt hab ichs!
Ornithologe bei Kerner, der so spannend über unsere kleinen Zugvögel gesprochen hat, dass ich mir auf der Stelle sein Buch zulegen wollte, um noch mehr über Goldhähnchen zu lesen, welche, laut Gedächtnis, die kleinsten Vögel hier im Raum sind, aber mal eben die Ostsee überqueren. Es wurde schon von Seemännern beobachtet, dass sich so ein Goldhähnchen mal auf einem größeren Vogel kurz ausgeruht hätte.

Wenn mir jetzt noch der Name des Ornithologen einfallen würde.
(Ich und Namen. Das ist eine so klägliche Sache, da sag ich gar nichts drüber.)


Montag, 8. Oktober 2007

frage an das internetz, morgens vor 7:

gibt es eigentlich so was wie map24 für fahrradrouten innerstädtisch?


Sonntag, 23. September 2007

immo-poem.

Auszug aus einem Exposé:

ehemaliges "Schweig mir von Rom" am Tal der Eisvögel
Immonet-Nr.: 7580492

Objektbeschreibung
Das Grundstück ist mit der ehemaligen traditionsreichen Gaststätte "Schweig mir von Rom" bebaut. Der Zustand der Gebäude ist nicht gerade der Beste. Durch eine umfangreiche Sanierung oder einen Neubau kann man den Standort aber wieder zu altem Glanz verhelfen.

*

Fantastisch. Also nicht das Gebäude, das bereitet einem optisch schon eine Langzeitdepression, aber ich möchte den Menschen sehen, der dort lebte, und der Gaststätte diesen Namen gab.


Mittwoch, 8. August 2007

Urlaubstage, 21.2

Huhu, Delinat, ich hab eben in meinen Referrern gesehen, dass ihr mal bei Technorati nachgeschlagen habt, ob jemand euren Namen rief. Ein paar Mal seid ihr dann prompt bei mir gelandet, und das ist auch gut so.
Falls ihr eine deutsche Bloggerin euer Eigen nennen wollt, die euch in die Gläser und Münder bringt, ich bin bereit, meine Leser sind bereit. Vielleicht nutzen Abo und Aktien ja doch noch zu etwas mehr, als eine rote Knollnase im Alter.

In ausufernder Treue,

eure Lu



PS: Wer hatte sich neulich noch ein Paket schicken lassen, nachdem ich wieder in den höchsten Tönen von Delinat sang? Hat es gemundet? Ich will Feedback, bitte.

PPS: Bitte nie den Slogan 'Kellerst Du noch, oder trinkst Du schon?' nutzen. Wenn doch, der kostet ab jetzt 1000 Euro oder viel Wein, der ist mir grad aus dem Kopf gefallen.