Dienstag, 13. Oktober 2009

#123

Und immer ab Nacht bellt der einsame Hund, der auf der anderen Schienenseite auf diese Berge von Reifen aufpassen muss. Und ich sitze am Fenster und denke über das stete Dasein meiner Wärmflasche nach. Sichere Hitze über, die ganze Nacht. Dazu ein proppevoller Kopf, ein Buch, ein proppevoller Bilderordner, ein Buch, der Hund, das Bellen, die Hitze.

(Dies ist keine Lyric.)

Mein g ist übriens immer noch abtrünni wie man sieht.
Moren nehme ich den Staubsauer.

... comment