Freitag, 29. Oktober 2010

Ganesha.


hafenkloster | © Lu um 21:39h | keine meldung | meldung machen?

Samstag, 20. Juni 2009

#82

Lieber Gott,

heute noch vor acht habe ich eine Spinne aus dem Haus ge- äh- bracht. Getragen wäre übertrieben, weil ich durchgehend versuchte, dass wir uns gegenseitig nicht aneinander festhalten müssen und auch Blickkontakt wurde eisern vermieden.
Diese Spinne wog ungefähr ein Pfund, war bläulich-schwarz, und meiner festen Überzeugung nach a)unentdeckt, und b)die 10fache Potenz von 'sofort tödlich'.
Trotzdem (!) habe ich sie angeblafft, sie solle sofort einen Faden produzieren, weil ich sie jetzt raustragen werde, und dabei habe ich ihr hektisch hinter dem Hinterteil rumgefuchtelt.
Sie tat dann genau das, und so ging es dann langsam und wie oben beschrieben die Treppe in den Garten herunter.

Da diese Spinne in ein paar Jahrzehnten die einzige Waffe sein wird, welche die Menschheit noch besitzt, weil man da nur noch Umweltfreundliche und natürliche Waffen benutzen darf, und ich mit Sicherheit das letzte / einzige Weibchen nicht mit dem Schluppen erschlagen habe (was ich auch sonst nie tue, aber nun gut), möchte ich im Gegenzug bitte eine tolle Überraschung bekommen (kein unentdecktes Insekt!), Du weißt ja, wo es grad brennt.

Herzlichen Dank im voraus für die freundliche Bearbeitung,

Deine Lu (plus Spinne)


Dienstag, 10. Juli 2007

böff.

Völlig überfressen im Zen-Auge der Matratzendelle, leise bäuernd und an ein Morgen denken, ein Morgen im Lalaland. Walische Emotionen, dabei mit Katzen löffelnd. Einatmen. Ausatmen.
Tschingggg.


Sonntag, 18. März 2007

PUs geflügelte Worte, 4.

Gang, um nachzudenken, fester Begriff:

was man allein tut, um die Fusseln im Kopf* (oder, wenn man das Glück hat, einen zu haben, den Verstand*) anzukurbeln, was ziemlich ärgerlich und lästig sein kann, wenn man eigentlich vorgehabt hatte, sich zu einem Freund zu setzen und ihm dabei zuzuschauen, wie er Sachen macht.

"Eines Tages, als Pu der Bär nichts anderes zu tun hatte, dachte er, er könnte eigentlich etwas tun, und deshalb ging er zu Ferkels Haus, um zu sehen, was Ferkel tat.
Ferkel war nicht zu Hause. 'Nicht zu Hause', sagte Pu traurig. '
'Daran liegt es nämlich. Ferkel ist nicht zu Hause. Ich werde einen Gang tun müssen, und zwar um nachzudenken, und zwar allein.' "


(Pu baut ein Haus)

hafenkloster | © Lu um 11:57h | keine meldung | meldung machen?

Dienstag, 6. Februar 2007

PUs geflügelte Worte, 3.

derber, aber herzlicher Scherz, feststehender Begriff:

wenn eine Person oder eine Ansammlung von Personen darauf aus ist, dich zum Narren zu halten oder sich köstlich über dein Missgeschick zu amüsieren.

"Diese Frage habe ich auch gestellt, Pu, und ich stelle sie mir immer noch", sagte I-Ah. "Sogar auf dem tiefsten Grunde des Flusses habe ich nicht aufgehört mir diese Frage zu stellen:
Ist dies ein derber, aber herzlicher Scherz oder ist es lediglich ein Unfall? So trieb ich an die Oberfläche und sagte mir:
Es ist nass.
Falls du weißt, was ich meine."


(Pu baut ein Haus)

Anmerkung: Wenn derbe, aber herzliche Scherze überhand nehmen, freunde man sich mit einem wilden Tier* oder in extremen Fällen mit zwei wilderen Tieren* an.

Quelle

hafenkloster | © Lu um 10:20h | keine meldung | meldung machen?

Donnerstag, 1. Februar 2007

PUs geflügelte Worte, 2.

Nachdenkliche Stelle, Idiom:

der versteckte Ort, wo Freunde sich treffen können, in der Regel, um absolut nicht nachzudenken, sondern um zu reden, zu tratschen und sich zu fragen, warum sie sich überhaupt getroffen haben (aber auf verträumte, nette Art und Weise).

Auf halbem Wege zwischen Pus
Haus und Ferkels Haus war eine
Nachdenkliche Stelle, an der
sie sich manchmal trafen,
wenn sie beschlossen hatten
einander zu besuchen, und da
die Stelle warm und windgeschützt
war, setzten sie sich dort ein bißchen
hin und fragten sich, was sie
unternehmen wollten
nachdem
sie sich besucht hatten.

(Pu baut ein Haus)

Quelle

hafenkloster | © Lu um 12:51h | keine meldung | meldung machen?

Sonntag, 7. Januar 2007

PUs geflügelte Worte, 1.

zu allem bereit, feststehende Wendung:

emotional, psychologisch und mental bereit für alles, was auch immer passieren mag oder nicht, vor allem wenn man gerade gegessen hat und vermutlich eine Weile nicht daran denken muss, erneut zu essen. Es ist nützlich, zu Beginn eines Abenteuers derart bereit zu sein.

->siehe auch: große Stiefel; Hosenträger

Quelle

hafenkloster | © Lu um 12:20h | keine meldung | meldung machen?